Hilflosenentschädigung IV

 

Eine Person gilt als hilflos, wenn sie wegen der Beeinträchtigung der Gesundheit für alltägliche Lebensverrichtungen (Ankleiden, Auskleiden, Auf- stehen, Absitzen, Essen usw.) dauernd der Hilfe Dritter oder der persönlichen Überwachung bedarf.

Als Eltern eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen leistet man oftmals mehr Betreuungsarbeit als bei einem gesunden Kind im gleichen Alter.

Müssen Sie Ihr Kind täglich bei mehr als einem der unten aufgelisteten Themenpunkte (z.B. Essen und Verrichten der Notdurft)  unterstützen, so können Sie Anspruch auf Hilflosenentschädigung erheben.

Das komplette Kreisschreiben der IV finden Sie hier.

 

Aus persönlichen Erfahrungen empfehle ich allen Eltern von Kindern mit speziellen Bedürfnissen, sich für ein Beratungsgespräch bei Procap oder ProInfirmis zu melden!